Ein grosser Sieg des Schweizer Volkes

Schlappe der Linken mit ihren grauen Raben

 

Keine Partei, sondern das Schweizervolk hat diese Abstimmung gewonnen. Vor allem die Steuergerechtigkeitsinitiative hat gezeigt, dass das Volk genug davon hat sich von populistischen Parteien  vorführen zu lassen. Wäre diese Abstimmung für die Steuergerechtigkeitsinitiative verloren gegangen, hätten die bürgerlichen Parteien die Schuld explizit  übernehmen müssen, denn sie haben die Auseinandersetzung mit dieser Initiative beinahe verschlafen.

Die Kantone konnten mit diesem Sieg ihre Souveränität erhalten und das ist sicher etwas vom Wichtigsten an dieser Abstimmung.

 

Den lange Schatten von Thilo Sarrazin, oder das Volk hat an Stärke gewonnen.

 

Für die Bürger haben die Politiker im eigenen Land und aus dem Machtzentrum in Bern den Bogen, was die Einwanderung und die damit verbundenen Gesetze hinsichtlich Menschenrechte betrifft, überspannt. Der Glaube an die Regierungen ist kaum mehr vorhanden.
Zeit um zu leben hat der Bürger fast nicht mehr. Im Minutentakt wird er mit schlechten Nachrichten verängstigt um im gleichen Moment wieder mit irgend einer doofen Fernsehshow beruhigt zu werden.
Die wirklichen Probleme, auf die Herr Sarrazin auf seine eigene Art aufmerksam machte, werden nicht nur Bern, sondern alle Regierungen der EU ohne Zweifel in Zugzwang bringen. Die SVP ist nun vielleicht der erste Partei, die das erkannt und auch sofort ausgeschlachtet hat. Weitere werden sicher folgen, weil sie durch das Volk dazu gezwungen werden.
Im Glauben an die Globalisierung haben viele Länder verkannt, dass diese viele Menschen dazu veranlasst hat, der Armut in ihrem Land zu entrinnen um in einem europäischen Land ein besseres Leben zu führen. Dort finden sie jedoch kaum Arbeit und auch nur schwer einen menschenwürdigen Platz um zu leben. Sie landen in Ghettos von unvorstellbaren Ausmassen und in Lebensverhältnissen, die katastrophal sind. Die Regierungen in Europa und auch in der Schweiz sehen dem tatenlos zu und kümmern sich nicht um die Folgen, wie wir sie heute haben. Es geht dabei auch nicht gegen die Bürger oder gegen die Menschenrechte, sondern darum, dass alles, auch die Einwanderungen, überspannt worden sind.

Das Volk hat an Stärke gewonnen und das ist gut so.

 

w. ostermeier